Amrum-Fotos Biiken-Aufbau

 

Biiken (auch Biaken) werden auf Amrum von der ganzen Dorfgemeinschaft errichtet. Anders als die Osterfeuer, die am Strand auf der Seeseite entzündet werden, entstehen sie am Wattenmeer. Schon Ende Januar beginnt ein reger Verkehr zur Biike hin, einer Ameisenstraße gleich. Mit PKW, Transportern, Kleinlastwagen, Traktoren oder auch mal mit dem Moped oder dem Fahrrad bringen die Insulaner ihren Gartenschnitt oder auch gefällte Bäume zu den Sammelplätzen. In Vorfreude sitzen schon Tage vor dem Biikebrennen Grüppchen an kleinen Feuern nah dem Biike-Haufen und rösten Brot und Würstchen über der Glut. Die größte Biike entsteht traditionell in Nebel nahe der Kläranlage. Bei geschätzten acht Meter Höhe, zwölf Meter Breite und zwanzig Meter Länge kann sie ein Volumen von 2.000 Kubikmeter erreichen.

Amrumfotos zum Vergrößern anklicken

 

Fotos Copyright: Jörg Rüdiger – Verwendung nur mit dem Ursprungshinweis www.kuesten-krimi.de gestattet. Nähere Angaben im Impressum.